Matchday Briefing

Rechtzeitig vor jedem Spieltag erhälst du diesen exklusiven Report via Mail, um deine Aufstellung zu perfektionieren!

Am Morgen des ersten Spiels eines Spieltags versorgen wir dich in dieser Saison mit dem LigaInsider Matchday Briefing. Die Idee entstand aus dem Gamechanger-Podcast; in diesem haben wir letzte Saison versucht, als Schnittstelle zwischen dem Fußballspiel und den von uns zu dem Spiel vorbereiteten Statistiken zu wirken. Nun wollen wir die wichtigsten dieser Stats auf einem neuen Weg mit dir teilen, damit du für deinen Spieltag noch besser vorbereitet bist.

Wichtig: Wir starten mit dem Matchday Briefing ab dem 2. Spieltag. Warum, erklären wir weiter unten.

In den Erklärungen zu den anderen Features hast du vielleicht schon gelesen, dass wir aus den Rohdaten zu den Bundesligaspielen unsere eigenen Modelle entwickelt haben. Im Matchday Briefing greifen wir diese für die Match-ups des kommenden Spieltags auf und möchten dir so die Möglichkeit geben, die Daten aus den anderen Features besser einordnen oder auch challengen zu können.

Im Folgenden gehen wir mal alle Teile des Matchday Briefings durch, so dass du genau weißt, was wir vorbereitet haben.

1. Wir starten mit den Gewinnchancen für beide Mannschaften. Diese berechnen wir mit Hilfe unseres LigaInsider ELO-Ratings, das wir in den letzten zwei Saisons schon zwei Mal vor dem Saisonendspurt bei uns auf der Seite präsentiert haben. Aus den erwarteten Wahrscheinlichkeiten ergibt sich unsere Gewichtung des Spielverlaufs, bei dem der Spielstand die wichtigste Rolle spielt. 

Damit du noch mehr Informationen bekommst, zeigen wir dir, wie das Team gegen jeweilige ähnliche Teams wie der kommende Gegner abgeschnitten hat. Jedes Team wird dazu anhand seiner Spielweise einem bestimmten Cluster zugeordnet. Hier spielen Ballkontrolle, Höhe der Abwehrlinie und Art der Chancenkreation die Hauptrollen. Hat ein Team gegen eine Clustergruppe besonderen Erfolg gehabt oder eher Nachteile? Hier erfährst du es und kannst so für deine Spieler in deinem Managergame nochmal selbst die Leistungen überprüfen und daraus deine Schlüsse fürs nächste Spiel ziehen.

2. Top-Personalien: Hier gehen wir auf die Spieler des Match-ups ein, die durch ihr Fehlen oder Zurückkommen einen großen Impact auf das Spiel haben werden oder, falls alle an Bord sind, besonders wichtig für ihr Team sind. Die beiden Kategorien unserer Analyse sind der offensive und defensive Anteil, den der betreffende Spieler für seine Mannschaft leistet. 

Die Basis zur Ermittlung der Offensivwerte ist unsere Sequenzanalyse in Kombination mit der “erwarteten Gefahr”, die ein Spielzug bringt. Pro Team zerlegen wir alle Aktionen und bilden aus den verbundenen Aktionen Ketten. So können wir direkt sehen, wie häufig und an welcher Position die Spieler in die zielgerichteten Angriffe seiner Mannschaft eingebunden ist. Um zusätzlich zu bewerten, wie “gut” der Beitrag ist, den der Spieler durch seine Pässe, Läufe, Dribblings etc. leistet, haben wir darüber hinaus das Spielfeld in sogenannte Gefahren-Zonen eingeteilt, die jeweils angeben, wie groß die Torgefahr ist, die vom Aktionsort ausgeht.

Jeder Spieler bekommt so nach Teilnahme und Qualität seiner Aktionen in den Ketten einen Wert zugeschrieben, den wir in Beziehung zum ganzen Team setzen. Für die Defensivwerte ermitteln wir, wie viel Prozent der Angriffe des Gegners durch Aktionen des betrachteten Spielers enden.

Am Ende gewichten wir die Offensiv- und Defensivwerte je nach Gegner und lassen dich dann entscheiden, ob die Lücke durch das Fehlen eines Spielers eher eine Chance für die Teamkollegen ist und wenn ja, wer davon am meisten profitiert, oder welche Spieler im Falle des Zurückkommens eines Spielers jetzt ein bisschen weniger Aktionen beisteuern könnten.

3. Welche Auswirkungen unsere Analysen dann für die Rollen der Spieler im kommenden Spiel haben, erfährst du im vierten Teil des Matchday Briefings: Spielertypen. Werden auf einer Position eher Aufbauspieler oder Balleroberer benötigt und hat mein Spieler dort seine Stärken? Hier erfährst du, wie wir das Spiel inhaltlich für den Spieler einordnen würden und du kannst daraus deine Schlüsse ziehen. Es ist quasi die Synthese auf Mannschaftsniveau aus den uns vorliegenden Spider-Graphen für jeden Spieler.

4.  Zu jeder Spielpaarung geben wir dir aus all unseren Daten und Analysen unsere besten Manager Picks für den Spieltag bei Kickbase und Spitch heraus.

5. Auch ein Produkt unserer Sequenzanalyse sind zum Abschluss noch die Angriffszonen: Hier wollen wir versuchen mittels einer Grafik abzubilden, was für ein “Spiel” wir erwarten. Ballkontrolle, Pass- bzw. Angriffswege, Zonenbelegung, Defensivverhalten - dies sind alles Elemente, aus denen wir ein entscheidendes Charakteristikum des kommenden Spiels für beide Mannschaften herausarbeiten wollen.

Warum kommt das Matchday Briefing erst am zweiten Spieltag?

Vielleicht kannst du es schon erahnen: Wir machen uns sehr viele und detaillierte Gedanken um die Spiele und aus diesem Grund spielt uns der diesjährige Saisonstart nicht in die Karten. Zusätzlich zu den zwei Aufsteigern haben acht Mannschaften ihren Trainer gewechselt. Und um eine fundierte Einschätzung speziell im Matchday Briefing liefern zu können, muss unsere Datengrundlage zumindest auch ein Spiel in der aktuellen Kombination Trainer-Mannschaft beinhalten.

Die Features Boost, Spielervergleich und Spieltagsranking sind dagegen etwas robuster, weil sie auch stark auf den Einzelaktionen des Spielers beruhen, so dass wir hier schon zum ersten Spieltag starten. Für alle Teilbereiche gilt weiterhin: Je mehr Daten wir aus dieser Saison gewinnen, desto genauer sind unsere Prognosen.